Schönheitschirurgie


In den vergangen Jahren hat sich das Thema der plastisch-ästhetischen Chirurgie in den Köpfen der Menschen gewandelt. Weg von einem Tabuthema, welches meist nur den „Schönen und Reichen“ vorbehalten war, hin zu einem mittlerweile in der Gesellschaft akzeptierten Alltagsthema. Allein im Jahr 2016 haben sich über 312.000 Menschen in Deutschland für eine Schönheitsoperation entschieden. Die Gründe hierfür können ebenso vielfältig sein wie die unterschiedlichen Eingriffe selbst. Die Patienten fühlen sich nicht mehr wohl im eigenen Körper, verlieren an Selbstbewusstsein und Lebensqualität. Nicht selten hat das negativ empfundene Aussehen Einfluss auf das Sozialleben, da sich Betroffene zurückziehen.

Behandlungen der Schönheitschirurgie


Brustkorrektur

Je nach gewünschter Behandlung oder Veränderung von Form und Größe der eigenen Oberweite ergeben sich andere Operationsmöglichkeiten. Die Brustvergrößerung steht in Deutschland auf Platz eins der durchgeführten Schönheitsoperationen. Daneben bestehen die Bruststraffung und die häufig medizinisch notwendige Brustverkleinerung sowie die Brustrekonstruktion.

Fettabsaugen

Schlanke Beine und einen schönen, flachen Bauch wünschen sich viele Patienten. Kein Wunder, dass die Fettabsaugen sowohl bei Männern als auch bei Frauen am zweithäufigsten die Wahl des ästhetischen Eingriffs ist. Auch hier gibt es unterschiedliche Methoden von laser- bis wasserstrahlunterstützt.

Magenballon

Im Falle von starkem Übergewicht kommt meist der Magenballon zum Einsatz. Dieser aus Silikon oder Kunststoff bestehende kleine Ballon wird im Magen platziert, damit die Patienten ein schnell einsetzendes Sättigungsgefühl haben und aufgrund der geringen Nahrungsaufnahme abnehmen. Diese Methode wird oft als vorbereitende Therapie vor einer Fettabsaugung und/oder Hautstraffung eingesetzt.

Hautstraffung

Weil die Haut nicht unendlich elastisch ist, kommt es nach einer großen Gewichtsabnahme oder einer Schwangerschaft in vielen Fällen zu schlaffer und hängender Haut. Dieses überschüssige Gewebe führt neben seelischen auch zu körperlichen Beschwerden. Eine Haustraffung bringt Areale wie Bauch, Oberschenkel oder Oberarme wieder in Form.

Augenlidstraffung

Die dünne Haut des Augenlids ist eine der Stellen am Körper, die am empfindlichsten auf Umwelteinflüsse und Zeit reagieren. So kommt es, dass mit zunehmendem Alter das Gewebe der Lider schwächer wird und Schlupflider sowie Tränensäcke entstehen. Diese können mit einem kleinen Eingriff (Augenlidstraffung), meist nur unter örtlicher Betäubung, behoben werden.

Nasenkorrektur

Durch ihre zentrale Lage im Gesicht ist die Nase das prägnanteste Merkmal und wird am kritischsten beäugt. Eine zu große oder schiefe Nase kann, auch wenn es nur um ein paar Millimeter geht, den Gesamteindruck maßgeblich beeinträchtigen. Eine Korrektur der Nasenspitze oder auch des gesamten Rückens kann Patienten ein ganz neues Aussehen und Wohlbefinden schenken.

Facelift

Viele Faktoren spielen in den Alterungsprozess mit hinein. Neben der Zeit an sich können beispielsweise Umweltfaktoren oder auch der Hormonspiegel einen großen Einfluss auf die Elastizität der Haut haben. Speziell im Gesicht sieht man Veränderungen zuerst. Ein Facelift kann durch das Entfernen überschüssigen Gewebes wieder zu einem jüngeren Aussehen und mehr Lebensqualität verhelfen.

Haartransplantation

Haarwachstum und Haarausfall sind genauso von Hormonen beeinflusst, aber auch durch vererbte Körpereigenschaften oder Krankheiten. 80% der Männer und knapp 33% der Frauen leiden unter Haarausfall. Für betroffene gibt es verschiedene Möglichkeiten der Haartransplantation für erneut volles Haar.

Ohrenkorrektur

Bereits in früher Kindheit sind abstehende oder zu große Ohren ein oft als störend empfundenes Körperteil. Nicht zuletzt, weil die Ohren ein Leben lang wachsen, entscheiden sich viele für eine Ohrenkorrektur.

Intimchirurgie

Die Intimzone einer Frau ist sehr empfindlich und kann im Fall von genetisch- oder altersbedingten Veränderungen neben ästhetischem Unwohlbefinden auch zu körperlichen Einschränkungen und Schmerzen führen. In der Intimchirurgie können nicht nur die Schamlippen gerichtet werden. Auch Frauen, die nach Geburten an Empfindungsstörungen leiden, kann geholfen werden.

Spezialisten für Schönheitschirurgie:

Klinikum Plus review

Ich bin 25 Jahre alt und habe mich dieses Jahr für eine Brustoperation entschieden. Meinen Arzt habe ich durch meine Tante gefunden, die sich bei ihm einer Hyaluronbehandlung unterzogen hat. Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich diesen Schritt gehen soll und habe mich dann entschieden bei meinen Arzt einen Termin aus zu machen. Ich wurde sehr herzlich empfangen und hatte beim Gespräch sofort ein gutes Gefühl. Mein Arzt hat mir alle Fragen beantwortet, hat sich die Zeit genommen, damit ich in aller Ruhe die Größe der Implantate bestimmen bzw. anprobieren konnte.

Er hat mir einen zweiten Termin angeboten, denn die Auswahl der Größe braucht Zeit meinte er, aber für mich war nach dem ersten Gespräch schon klar was ich wollte, weil alles besser war wie vorher. Meine einzige Angst bestand darin, dass ich nicht zufrieden sein würde, weil sie mir vielleicht immer noch zu klein sind. Ich hatte 75a und den BH habe ich damit noch nicht mal ausgefüllt. Ich habe mich mit seiner kompetenten Beratung und Meinung zu einer schönen 75C Brust entschieden. Ich war erstaunt, dass ich innerhalb von 3 Monaten einen OP Termin bekommen habe.

Am Tag der OP war ich natürlich sehr nervös, aber Angst hatte ich eigentlich nur davor, dass ich nicht wieder aufwache. Aber die Freude zu wissen, dass dann alles anders ist, hat überwogen und schwubs lag ich im OP und selbst da war mein Arzt immer noch sehr einfühlsam und hat mich nicht nur als Patientin gesehen, die er abfertigt. Das Gefühl hatte ich jedenfalls. Ich musste über Nacht bleiben und konnte am nächsten Morgen direkt wieder nach Hause. Schmerzen hatte ich so gut wie keine, wobei man bedenken muss, dass jeder Mensch anders schmerzempfindlich ist. Man hat halt einen sehr starken „Muskelkater“, der einen in den ersten 2 Wochen in der Bewegung einschränkt. Als ich nach 6 Wochen die „Weste“ ausziehen durfte und endlich einen richtigen BH anziehen durfte war ich überglücklich.

Ich fühle mich wie ein neuer Mensch und kann es nur jeder Frau empfehlen, die unter einer zu kleinen Brust leidet. Man hat dadurch ein ganz neues Selbstbewusstsein. Ob es die Kleiderwahl ist oder sogar das Liebesleben. Denn wenn man sich in seinem Körper nicht wohlfühlt, leidet man in jeder Hinsicht darunter. Das ist mir erst jetzt bewusst geworden.

Bei den Erfahrungsberichten der Patienten haben wir zum Schutz der Privatsphäre Ersatzfotografien verwendet.

Sie haben Fragen zum Thema Schönheitschirurgie?